Lake McKenzie

Anschließend fahren wir weitere neun Kilometer zum Lake McKenzie, das heißt, wir eiern über lose Sandwege und ruckeln durch tiefe Löcher zwischen den Baumwurzeln. Ich werde auf dem Beifahrersitz hin- und hergeschleudert und wir tuckern mit zehn Stundenkilometern über die Insel.

Der wohl mit Abstand schönste See hier auf Fraser Island ist der Lake McKenzie mit dem Puderzucker feinen, schneeweißen Sand, auf dem aquamarinblaue Miniwellen ausrollen. Ein Anblick, der zum Träumen einlädt. So etwas habe ich noch nie gesehen, ich bin direkt geblendet von dem weißen Sand. Am Ufer wachsen hohe Schilfgräser, die wie Mikadostäbe aussehen.